Der Weg zur Inszenierung Teil I und II

In diesen beiden aufeinander aufbauenden Seminarwochenenden schaffen wir einen ersten Zugang zur Inszenierung eines eigenen Projektes.

Die Suche nach den Geschichten, die in den Dingen stecken, führt oft auf ungeahnte Wege.

Im Prozess der szenischen Umsetzung eines lyrischen Textes entwickeln wir Spielvorlagen unter dem Focus Figurentheater. Wir bringen Materialien, Objekte und Figuren ins Spiel und experimentieren mit Licht und Schatten. Aus diesem reichen Fundus des Figurentheaters schöpfen wir und inszenieren kurze abgeschlossene Episoden.

Als textliche Vorlage eignen sich dazu besonders lyrische Texte. Durch ihre Kürze und Form, ihre Dichte (Ausdruckskraft) und sprachliche Ökonomie (Prägnanz), ihre Subjektivität und ihren Bezug auf ein lyrisches Subjekt (z.B. ein lyrisches Ich) führen sie uns unweigerlich zur Spieldramaturgie.

In Teamarbeit werden szenische und bildnerische Konzepte entwickelt und je nach zeitlicher Möglichkeit im Laufe des Seminars erprobt.

Grundlagen des Puppenspiels und in der bildnerischen Gestaltung werden vorausgesetzt.

Eigene Textvorlagen können in Absprache mitgebracht werden, sind aber nicht Voraussetzung.

Ort:

Bürgersaal der Stadt Wörth/Donau
Ludwigstraße 7, 93086 Wörth/Donau

Veranstalter:

Verband Bayrischer Ameateurtheater

Zeitraum:

Teil I:
28.02.2020 18:00 Uhr – 01.03.2020 14:00 Uhr

Teil II:
27.03.2020 18:00 Uhr – 29.03.2020 14:00 Uhr

Beide Fortbildungen können nur zusammen gebucht werden.

Seminargebühren (je Teil):

40,00 € (Mitglieder)
110,00 € (Nichtmitglieder)

Anmeldeschluss:

31.01.2020

© Copyright 2016-2020 - Anne Swoboda