Puppencoaching

Puppenspiel – ein Handwerk!

Wie erwecke ich meine Puppe zum Leben?

In diesem Seminar werden die handwerklichen Grundlagen für den spielerischen Umgang mit der eigenen Puppe geschaffen.

Wie verleiht man ihr Atem, Gedanken und Stimme? Wie kann ein stimmiger Charakter entwickelt werden? Wie bewegt sich die Puppe und wo sind ihre Möglichkeiten und Grenzen? Und wie spiele ich mit ihr einen Handlungsvorgang?

Ausgehend vom Beobachten und Trainieren des Körpers des Puppenspielers selbst übertragen wir die Bewegungsabläufe auf das Material.

Schwerpunkte des Trainings sind dabei Sprech- und Bewegungstraining der Puppe, Finden von Figurencharakter und Spieleinstieg, Improvisationsübungen und Übungen im szenischen Spiel mit der eigenen mitgebrachten Puppe und in der Seminargruppe.

Vergleichend können folgende Figurenarten (offen oder verdeckt) ins Seminar einbezogen werden: Handpuppe, Klappmaulpuppe, Stabpuppen, direkt geführte Puppen (u. a. Tischfiguren) und Marionetten.

Fragestellungen aus der eigenen Theaterpraxis können gern in das Seminar mitgebracht werden. Bitte dazu im Vorfeld mit der Dozentin Kontakt aufnehmen.

Das Coachingseminar richtet sich an Puppenspielerinnen mit und ohne Bühnenerfahrung, die neugierig darauf sind, professionell begleitet neue Wege zu suchen und mit anderen in den Austausch zu treten.

Ort:

Freie Bildungsstätte für Figurentheater Hof Lebherz

Zeitraum:

21.-25.08. 2017

Kursgebühr: 300,00 €
max. 8 Teilnehmer/innen

Anmeldeschluss: 21.05.2017.

© Copyright 2016 - Anne Swoboda