Strandgut – Geschichten vom Meer

INSZENIERUNGSPROJEKT I/II – 12-tägig – Fortgeschrittene

Dieses Projekt richtet sich an Interessierte aus den Bereichen Figurentheater, Erzähltheater, Bildende Kunst.

Dozentinnen: Anne Swoboda, Annekatrin Heyne

Geschichten, die das Meereswasser an den Strand spült, sind Inspiration der spielerischen und bildnerischen Auseinandersetzungen in diesem Projekt. Am Strand gefundene Gegenstände – ob Naturmaterialien, Angespültes, Erinnerungsstücke aus fremden Ländern oder Figuren und Objekte, die die TeilnehmerInnen zum Thema inspirieren, wollen wir ebenso wie literarische Vorlagen in unsere Inszenierungsarbeit einbeziehen. Die Suche nach den Geschichten, die in den Dingen stecken, führt oft auf ungeahnte Wege.

Als literarische Vorlagen dienen uns Gedichte und Balladen. Lyrische Texte eignen sich vor allem durch ihre Kürze, ihre strenge Form, ihre Dichte (Ausdruckskraft) und sprachliche Ökonomie (Prägnanz), ihre Subjektivität und ihren Bezug auf ein lyrisches Subjekt (z. B. ein lyrisches Ich) gut, um eine kleine Theaterform zu erproben.

In diesem Inszenierungsprojekt werden aus einer Textauswahl in Zweiergruppen für die jeweiligen Gedichte szenische und bildnerische Konzepte entwickelt und im Laufe des Seminars bis zu einer öffentlichen Aufführung umgesetzt.

Wir suchen parallel zur sprachlichen Gestaltung nach den Darstellungsmöglichkeiten mit Material, Objekt und Puppe. Dabei entdecken wir Formen angelehnt an das Papiertheater, experimentieren mit Licht und Schatten und forschen nach dem Ausdruck und der erzählenden Bildsprache formbarer Materialien wie z. B. Papier und Knete.

Im Arbeitsprozess entstehen für die einzelnen Texte eigene Bühnenräume und die Rolle des Darstellers/der Darstellerin in ihnen spielt dabei eine wesentliche Rolle.

Im Laufe des 12-tägigen Inszenierungsprojektes erarbeiten die SeminarteilnehmerInnen eigenständig in Begleitung der Dozentinnen Anne Swoboda (Regie und Puppenspiel) und Annekatrin Heyne (bildnerische Gestaltung) im jeweiligen Duo abgeschlossene Szenen in theatralen Darstellungsformen.

Die Arbeitsergebnisse werden bei einer Werkstattaufführung am 17.02.2017 um 18.00 Uhr öffentlich präsentiert.

Bitte mitbringen:

Materialien zum Thema: Gefundene Gegenstände wie Kostümteile und Meeres-/Strandutensilien für einen gemeinsamen Inszenierungspool.

Ort:

Figurentheater-Kolleg Bochum

Zeitraum:

06.02.–18.02.2017 (außer 13.02.)
Werkschau Fr. 17.02.2017, 18.00 Uhr
Mo-Sa 9.30-16.30 Uhr

Kursgebühr: 380,- € / 320,- € + Materialkosten: 35,- €

Kursnummer: A1e2108/A2e2109

© Copyright 2016 - Anne Swoboda