Theater in der Kiste

Theaterprojekte in Grundschule und Hort

In dieser Weiterbildung werden Methoden und Wege vermittelt, eigene Theaterprojekte mit Grundschülern von der Idee bis zur Aufführung zu entwickeln und umzusetzen. Hierbei setzen sich die Kinder im Projekt mittels Puppenspiel, Theaterspiel und Objekttheater künstlerisch mit eigenen Geschichten, Geschichtenwelten aus Buchvorlagen sowie dem Leben hier und jetzt auseinander.

Integraler Bestandsteil sind das themenzentrierte Arbeiten, biografische Zugangsweisen, die Produktorientierung der einzelnen Lernphasen sowie das Experimentieren mit künstlerisch-ästhetische Arbeitsweisen als Zugang zu Geschichten.

Angeleitet durch die Puppenspielerin und Theaterpädagogin Anne Swoboda werden die beteiligten Pädagoginnen in dieses praxisorientiereten Weiterbildung unterstützt, kreative Formen des Ausdrucks zu finden und auszuprobieren. Über theaterpädagogische Methoden werden Spielprozesse initiiert und Inhalt und Formen des Puppenspiels als Anregung, eine eigene Theaterszene in der Kiste zu entwickeln, ausprobiert. Stets steht dabei die schöpferische Tätigkeit der Kinder im theaterpädagogischen Arbeiten im Vordergrund. Am Ende eines solchen Projektes haben diese den Produktionsvorgang einer Puppenspielszene selbst durchlaufen, bis hin zu dem Verfassen des Drehbuchs und die Umsetzung mit bildkünstlerischen Mitteln.

Die Weiterbildung soll anregen, eigene Projekte zu initiieren und theatrale Methoden in die pädagogsche Praxis zu integrieren.

Weiterbildungsangebot Grundschule 2017

Veranstalter und Anmeldung:

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Jugendamt / Referat Besondere Soziale Dienste

Termin:

13.06.2017

ab 10 bis zu 15 Personen

© Copyright 2016 - Anne Swoboda